Waldbrand in Innsbruck

Am 11.03.2018, gegen 15.50 Uhr brach oberhalb des „Höttinger Bildes“, Gemeindegebiet Innsbruck/Hötting, aus bisher unbekannter Ursache ein Waldbrand im Ausmaß von ca. 150 qm aus.

Aufgrund des schwierig zu erreichenden Brandherds wurden der Polizeihubschrauber sowie eine Hubschrauber des Bundesheeres zur unterstützenden Brandbekämpfung aus der Luft angefordert. Um den Einsatzkräften ungehinderte Zufahrt zu gewähren, wurde der Planötzenhofweg vorübergehend gesperrt. Mit Einbruch der Dunkelheit konnte der Brand um 18.30 Uhr gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.Im Einsatz standen die Feuerwehr Hötting, die Berufsfeuerwehr Innsbruck, eine Polizeistreife, sowie der Polizeihubschrauber und ein Heereshubschrauber.

Fotos: zeitungsfoto.at